> Swiss Circle Deutsch  |  Englisch

top-projekte.ch

Lokstadt

Mitten in Winterthur an zentraler Lage entsteht die Lokstadt, Winterthurs neuer Stadtteil.

8400
Winterthur / Zürich
Jägerstrasse
Mischnutzung
Implenia


Wo früher Lokomotiven und Maschinen gebaut wurden, entsteht ein urbaner Lebensraum: mit Wohnbauten, Stadtplätzen, Läden, Gewerbe, Gastronomie, Büros und vielem mehr. Die Bezeichnungen der Gebäude schlagen die Brücke vom alten Industriestandort zum modernen Stadtteil.

 

Ein neuer Stadtteil entsteht: Urban, vielseitig und voller Leben.

Mit der Entwicklung der Lokstadt verwandelt sich ein ehemaliges Industrieareal in einen nachhaltigen, vielseitigen und urbanen Stadtteil im Herzen Winterthurs. Dieser Stadtteil erstreckt sich zwischen der Zürcherstrasse und dem Lagerplatzareal.

 

In der Lokstadt entwickelt Implenia in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Winterthur in den kommenden Jahren einen durchmischten Stadtteil mit rund 750 Wohnungen, in dem über 1500 Menschen ein neues innerstädtisches Zuhause finden werden. Eine Vielfalt an weiteren Nutzungen von Büros und Dienstleistungen über eine geplante Hotelnutzung bis hin zu publikumsorientierten Nutzungen tragen zur Lebendigkeit der zukünftigen Lokstadt bei. Das Herz des neuen Stadtteils bildet ein neuer Stadtplatz mitten auf dem Areal, der Dialogplatz. Historische Industriearchitektur und moderne Bauten bilden im städtebaulichen Kontext eine spannungsvolle Einheit. Direkt am Dialogplatz kommt auch das Hochhaus „Rocket“ mit einer Höhe von 80-100 Meter und dem öffentlich zugänglichen Dachgeschoss zu stehen.

 

Lokstadt – durch und durch nachhaltig.

Die Lokstadt wird nach den Anforderungen der 2000-Watt-Gesellschaft auf Basis des SIA-Effizienzpfads Energie entwickelt. Für die Einhaltung dieses ambitionierten Ziels sorgen modernste Bauweise und Gebäudetechnik, eine ökologische Energieversorgung und ein umweltfreundliches Verkehrskonzept. Zudem sind 30 % der Wohnfläche für gemeinnütziges Wohnen oder preisgünstigen Wohnraum für junge Menschen in Ausbildung reserviert.

 

Verdichtetes Bauen bedeutet in der Lokstadt auch sorgfältige Gestaltung des öffentlichen Freiraums: Die Lokstadt soll so vielfältig werden wie ihre Bevölkerung. Entsprechend abwechslungsreich sind die natürlichen Freiräume: Höfe als grüne Oasen, ein Stadtplatz mit Baumdach sowie einladende Pocket-Parks prägen den Lebensraum Lokstadt. Die Planung des öffentlichen Freiraums erfolgt durch Vogt Landschaftsarchitekten, welche zusammen mit dem renommierten Architekturbüro Gigon/Guyer bereits den Wettbewerb der Testplanung für sich entscheiden konnten.

 

Haus „Krokodil“

Das  Haus Krokodil ist das erste Gebäude der neuen Lokstadt. Es umfasst 254 Wohnungen und ist grösstenteils aus Holz gebaut. Der 2000 m2 grosse Innenhof wird als eine grüne Oase gestaltet.

 

Weitere Informationen unter www.lokstadt.ch

 

Kontakt:

Implenia

Modernisation & Development

Ulf Hoppenstedt

Kontakt aufnehmen